lifeart – coCreation Kunst & Tool

coCreation Kunst und Teambildungstool

lifeart ist die Kunst, die entsteht, wenn wir das Leben aus dem WIR begreifen.
Es ist Zeichnen im Team, die daraus resultierende Kunst und der Teambildungsmoment der dabei passiert.

Die Kunst

Wenn wir zusammenkommen und zu zeichnen, nach den Regeln wie weiter unten im Ablauf des coCreation Tools beschrieben, dann entstehen Bilder wie unten.

Diese Bilder sind auch erhältlich, entweder auf Leinwand oder als Postkarte. Interessiert? Melde dich gerne bei uns. Am besten über das Formular auf ak-design.ch oder per whatsapp: 076 815 22 16

Unsere aktuelle Mappe kannst du hier als pdf downloaden: lifeart_Mappe2022

 

Das coCreation Tool

Der Ablauf

Eine Gruppe von 3-8 Personen trifft sich für 1-4 Std

Jeder hat ein Blatt vor sich. Während einem vorher definierten Zeitintervall (5-15min) wird gezeichnet, danach wird das Blatt nach links im Kreis weitergegeben.

Du erhältst das Papier von rechts. Du kannst aus dem, was da auf dem Blatt schon entstanden ist, machen, was du willst. Es gibt kein oben/unten, du kannst das Blatt hinlegen, wie du willst. Lass es auf dich wirken, dann ergänze, führe weiter, entführe die Idee des Vorgängers und erfinde etwas Neues. Du bist frei.

Im Anschluss ans Zeichnen findet eine Austauschrunde statt.

Regeln:

  1. Was auch immer du machst, dein Beitrag muss auf das, was schon da ist eingehen. Die Striche müssen sich nicht berühren. Aber du solltest nicht in einer anderen Ecke ein neues Bild beginnen, welches keinen Bezug zum schon Vorhandenen aufnimmt.
  2. Gib das Blatt weiter, sobald die Zeit abgelaufen ist, oder jemand «weitergeben» sagt.
  3. Während dem Prozess dürfen keine abwertenden Äusserungen ausgesprochen werden, weder über das eigene noch das der anderen.
  4. Es darf nicht skizziert/radiert/tipexiert werden. Es darf aber übermalt werden und somit etwas Neues aus etwas schon Bestehendem gemacht werden.
  5. Stimme diesen Regeln zu

Was nimmst du daraus mit?

In diesem Prozess lernt man verschiedene Dinge

  1. Dein Beitrag ist wichtig – ohne deinen Beitrag ist das Endergebnis nicht, was es mit dir ist. Und wenn du immer nur kleine Kreise hinzufügst. Deine Inputs vermögen andere zu inspirieren und gleichzeitig siehst du in einem «langweiligen» Beitrag eines Vorzeichners etwas, was dich inspiriert und auf einmal entsteht etwas neues, was dir ohne diesen «langweiligen» Beitrag nie eingefallen wäre.
  2. Stehe zu deinem Strich – wir arbeiten mit Materialien, die sich nicht radieren lassen. Wenn du einen Strich gemacht hast, dann bleibt er. Du wirst staunen, was sich aus einem vermeintlich falschen Strich alles entwickeln kann.
  3. Nichts ist falsch – solange dir etwas nicht gefällt/dich nicht zufriedenstellt, ist es noch nicht fertig. Bleibe dran, mache weiter und vertraue.
  4. Loslassen – immer wieder zeichnest du etwas, was beim nächsten Mal, wenn das Bild zu dir kommt, nicht mehr so aussieht wie zuvor. Manchmal gefällt es dir besser und manchmal nicht. Beides ist ok. Lasse deine Vorstellung von dem, wie es hätte werden sollen los, gehe erneut auf das was jetzt ist ein und lasse es weiterwachsen.
  5. Vom Ich zum Wir – Dieser Prozess schult die Loslösung von DEINER Identifikation mit DEINEM Produkt. Solange du zeichnest, gibst du DEIN bestes. Sobald du es aus der Hand gibst, ist es nicht mehr DEIN Bild oder DEINE Zeichnung, sondern ein TEAM-Werk. Nichts daran wäre so ohne die Beiträge der anderen! Sobald du das DEINE loslassen kannst zu Gunsten des UNSEREN kann wirkliche coCreation entstehen. Vorher ist es ein Ego Kampf!
  6. Kunstwerke – während dieser Zeit entstehen Kunstwerke die als Erinnerung an den Prozess dienen. Daraus kann entweder eine Teamcollage gemacht werden oder jeder nimmt ein Bild mit nach Hause.

 

Eine begleitete Teamerfahrung

Einmal in der Woche treffen wir uns zu dritt, um gemeinsam zu zeichnen. Dabei geben wir das Bild, an dem wir arbeiten nach ca 10 Minuten weiter im Kreis herum. So entstehen Bilder, von denen wir im Vorfeld keine Ahnung hatten. Wir haben keine vorgefertigten Ideen im Kopf, wenn wir beginnen. Jeder Strich lädt uns auf eine neue Entdeckungsreise ein und inspiriert zu neuen Ideen. Dabei entstehen Kreationen, die wir allein niemals zustande gebracht hätten. Cocreation im feinsten.

Vielleicht ist das ja etwas für dich und dein Team, denn hier kannst du hautnah erleben, wie wertvoll jeder noch so kleine Beitrag sein kann, um die Fantasie der anderen anzuregen. Nichts ist falsch, ein sogenannter Fehler ist ein fruchtbarer Nährboden für neue Ideen.

Die wichtigste Erfahrung jedoch ist, dass solange ich mich an meiner Vorstellung festklammere keine wirkliche Zusammenarbeit stattfinden kann. Erst, wenn ich «meins» loslasse und offen annehme, was kommt, kann etwas Gemeinsames, Neues entstehen.

Interessiert? Melde dich bei uns. Wir begleiten euch gerne durch diesen Prozess. Einmal erlebt, kann er die Zusammenarbeit ungemein anregen.